Too much is not enough von J.R. König

Herzlich willkommen und hereinspaziert bei den Autorentagen von
J.R. König.


Heute geht es um das Buch Too much is not enough, ein Gemeinschaftsprojekt von J.R.König und Casey Stone.

Gestern wurde der Schauplatz Lakeport von der Stefanie vorgestellt.

Mein Thema heute ist ein Autoreninterview mit J.R.König. 
Ich habe ihr ein paar Fragen gestellt über das gemeinsame Schreiben.

Autoreninterview mit
J.R. König

Herzlich willkommen . 

Ich freue mich, dass Du
Dich bereit erklärt hast, an einem Interview für die Leseschnecken
teilzunehmen. 

Dies geschieht im
Rahmen einer Autorenvorstellung in Facebook.

Ich hoffe, ich darf bei
dem Du bleiben?

Natürlich

Du hast Dein erstes Buch als Gemeinschaftsprojekt mit Casey
Stone herausgebracht, Too much is not enough. 
Woher stammt die Idee für dieses
Buch?

Das war
nicht mein erstes Buch. 
Mein erstes Buch war ‚Komm laut oder stirb leise‘ Ende
2014. 
Aber es war schön mit ihm zusammenzuarbeiten.

Das weiß
ich gar nicht mehr so genau. 
Es ist wie mit allen Ideen – bei mir sind die
einfach da und Casey mochte sie.

Kannst Du uns etwas über Dein Schreiben erzählen? 
Schreibst
Du daheim am Schreibtisch oder wo? 
Mit Computer oder auf einem Block?

Ich
habe ein eigenes Arbeitszimmer zu Hause – Gott sei Dank. 
Dort sitze ich dann
meist den ganzen Tag und schreibe am Schreibtisch. 
Der das reinste Chaos ist,
aber damit komme ich gut klar 😊 
Die Bücher selbst schreibe ich auf dem Laptop. 
Habe ich Ideen, kommen die in
eines meiner unzähligen Notizbücher.

Wie lief das gemeinschaftliche Schreiben denn ab? 
Wie
können wir uns das vorstellen?

Immer
abwechselnd. Wir haben uns die Datei dann per Email hin und her gesendet. 
Das
war für uns die einfachste Lösung.

Wie lange habt ihr an dem Buch geschrieben? Von Beginn der
Idee bis zum Veröffentlichen?

Das
ging relativ zügig. 
Ich glaube, alles in allem hat es 2 Monate gedauert, weil
wir wirklich täglich mehrere Kapitel daran schreiben konnte. 
Es war sehr
harmonisch und passte einfach.

Habt ihr noch weitere Gemeinschaftsprojekte in Planung?

Derzeit
nicht, nein.

Woher kennst Du eigentlich Casey Stone?

Wir
kennen uns über die Autorenvereinigung ‚Bookweyers‘ in der wir 2015 beide
Mitglied waren.
Darüber hat sich das dann gehalten.

Wie war das Gefühl, als Du Dein erstes gedrucktes Exemplar eines
Deiner Bücher in der Hand hattest?

Es
ist ein unglaubliches Gefühl. 
Man wünscht sich so etwas ja wirklich lange und
ich bin froh, dass dieses Glücksgefühl anhält. 
Bei jedem neuen Buch kann ich es
kaum glauben.

Wie sieht ein typischer Alltag bei Dir aus?

Aufstehen,
Katze versorgen, Kaffee machen und spätestens um 8Uhr mit dem Schreiben
anfangen. 
Dann habe ich ab Mittag meist Zeit mich um all die anderen Dinge zu
kümmern, die so anfallen, mich wieder um die Katze kümmern und irgendwann am
Abend vom Laptop weggehen 😊

Zum Schluss: Beschreibe Dich bitte mit 3 Worten.

Ungeduldig,
freundlich, optimistisch 😊

Ich
bedanke mich ganz herzlich bei Dir J.R. und wünsche Dir viel Erfolg mit Deinen
tollen Büchern.



Gewinnspiel:

Bei diesen Autorentagen bzw. Blogtour gibt es auch wieder was zu gewinnen.

 Es kann bei jedem Beitrag ein Los gesammelt werden, indem
die individuelle Frage beantwortet wird.

Somit kann jeder jeden Tag 2 Lose für
den Lostopf sammeln.

Meine Frage für jetzt lautet:  

Findet ihr das Buch von 2 Autoren geschrieben interessant und wollt ihr mehr davon?

Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung
der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den
Postversand wird keine Haftung übernommen.

Das Gewinnspiel endet am 19.03.2017 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am
Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am
Ende der Blogtour genannt zu werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von
Facebook organisiert.
Bereits um 12:30 Uhr geht es bei Jeannette weiter mit dem Frühstücksgeflüster. 

Der komplette Fahrbahn der Autorentage von J.R.König hier noch mal in einer Auflistung
 Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid weiter bei der Blotour dabei.
Eure 

10 Replies to “Too much is not enough von J.R. König”

  1. Guten Morgen 🙂
    Toller Beitrag.
    Ich finde es klasse, wenn Zwiespalt Autoren zusammenarbeiten und ein Buch rausbringen. Häufig ist es auch sehr schön zu lesen, wenn es zwei verschiedene Perspektiven gibt, man merkt die Veränderungen beim schreiben und das macht den Charakter authentischer.

    Liebe Grüße, Saskia Kämena

Schreibe einen Kommentar zu Saskia K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*