Rezension: Bad Boys don`t love von Daniela Felbermayr

“Bad Boys don`t love”
Daniela Felbermayr

Genre: Liebesroman
Empf. VK-Preis:  kindle € 0,99 [D] inkl. MwSt
[Quelle: Amazon]

Und plötzlich hast du einen dicken Diamantring am Finger und bist mit diesem sensationell gutaussehenden Typen verlobt. Der nicht nur der größte Mistkerl aller Zeiten ist. Sondern auch dein Boss.

Hunter Kennedy hat Alles. Als Erbe eines landesweiten Imperiums ist er nicht nur steinreich, er sieht auch noch sensationell gut aus und die Frauen liegen ihm reihenweise zu Füßen. Von festen Beziehungen hält der Playboy rein gar nichts, und um zu anhänglichen Frauen den Wind aus den Segeln zu nehmen, hat er sich ein Konzept zurechtgelegt:

– KEINE RICHTIGEN NAMEN
– KEINE ECHTEN TELEFONNUMMERN
– KEIN ZWEITES DATE

Als sein Vater ihm jedoch das Ultimatum stellt, endlich sesshaft zu werden, oder den CEO-Posten in der Firma zu verlieren, gerät er in einen Konflikt mit sich selbst.

Rebecca Sterling ist ein Freigeist. Auch sie hält nichts von festen Beziehungen und hat lieber viele Eisen im Feuer, als sich festzulegen. Doch dann gerät sie in eine Zwickmühle. Ihr letzter One Night Stand entpuppt sich nicht nur als der größte Mistkerl aller Zeiten, er ist auch noch ihr Boss – der ihr zu allem Überfluss ein Angebot macht, das sie nicht ablehnen kann – und von dem verdammt viel abhängt. Und ehe sie sichs versieht, hat sie nicht nur einen dicken Diamantring am Finger … sondern ist auch noch mit dem begehrtesten Junggesellen der Stadt verlobt.

Schon bald fliegen nicht nur die Fetzen zwischen Becky und Hunter, es mischen sich auch Funken darunter. Doch Hunter hat eine dunkle Vergangenheit … die besser nicht an die Oberfläche gelangt …

Wie viel müsste für dich auf dem Spiel stehen, um mit deinen Prinzipien zu brechen?

*** In sich abgeschlossener Einzelband ***

Daniela Felbermayr wurde 1980 in Linz geboren und wuchs im oberösterreichischen Enns auf. Schon in frühester Kindheit begann sie, Geschichten auf der alten mechanischen Schreibmaschine ihres Großvaters zu schreiben, verbrachte oft ganze Nachmittage damit, ihre Fantasie zu Papier zu bringen und kreierte so unzählige Märchen- und Kindergeschichten.

Das Schreiben hat sich wie ein roter Faden durch ihr Leben gezogen und war immer Bestandteil ihres Alltags. Zuvor bereits auf Plattformen für Hobbyautoren unterwegs hat Daniela Felbermayr mit “Bis wir uns wiedersehen” im April 2013 ihren Erstling veröffentlicht und wird dem Schreiben aufgrund des durchwegs positiven Feedbacks treu bleiben.

Privat lebt sie mit ihrem Lebensgefährten sowie drei Katzen, drei Zebrafinken und drei Meerschweinchen in Oberösterreich. Als passionierte Dressurreiterin und dreifache Pferdebesitzerin verbringt sie ihre Freizeit zum großen Teil auf dem Rücken ihrer Pferde, die sie auch immer wieder zu neuen Romanen inspirieren. So ist es kein Wunder, dass Danielas Pferde auch ab und zu einen kleinen Auftritt in ihren Romanen haben.

Nähere Infos zur Autorin, aber auf zu ihren aktuellen und zukünftigen Romanen finden Sie auf  ihrer Homepage, 
auf der Facebookseite “Pink Powderpuff Books” oder aber über den mit dieser Seite verbundenen Twitteraccount!

(Quelle:www.amazon.de)

Ich bin bei diesem Buch durch die Seiten geflogen. Der Schreibstil war so schön locker und leicht. Ein wenig unsicher gemacht haben mich manche Passagen, wo von vorherigen Sachen erzählt worden ist. Ich musste erst mal nachschauen, ob man den 1. Band zum Verstehen brauchte. Dies braucht man nicht, denn es wird alles in dem weiteren Verlauf des Buches aufgelöst.

Die bildliche Beschreibung von Umgebung und auch der Charakter hat es mir leicht gemacht, richtig in der Geschichte abzutauchen.

Die erotischen Szenen sind sehr ästhetisch beschrieben und mein Kopfkino war voll dabei. Es gab keine “billigen” Momente. Das mag ich sehr.

Am Ende habe ich mich ein wenig an Becky gestoßen. Ich werde nicht spoilern, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass jemand nach so einer Reaktion sich so verhält. Daher würde ich eine halbe Schnecke abziehen. Da das Buch mich aber sonst total gefesselt hat, bekommt es aufgerundet 5 Schnecken und eine absolute Leseempfehlung.

Ein traumhaftes Buch mit einem ganz kleinen Stolperer. Ich habe das Buch sehr genossen.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung mit voller Schneckenzahl.


5 von 5 Schnecken

Eure

One Reply to “Rezension: Bad Boys don`t love von Daniela Felbermayr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*