Rezension Lisa Skydla “Die Sklavin der Finsternis”

Am 25.11.2013 beim Merlins Bookshop erschienen
ASIN: B00GP3U6XW
Genre: Liebesroman, SM-Roman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook
Empf. VK-Preis: € 4,99 [D] inkl. MwSt als kindle Edition
(Quelle:www.amazon.de)

SM-Liebesroman
Angelique hatte sich ihr erstes Live-Rollen-Spiel so anders vorgestellt. Auf keinen Fall hatte sie mit dem Hass der anderen Spieler gerechnet. Wie war sie bloß hier herein gerutscht? Und was hat es mit dem mysteriösen, dunklen Lord auf sich, der ihr nicht mehr aus dem Sinn geht? Aber es ist doch alles nur ein Spiel, auch die dominante Art oder etwa nicht? Angelique fängt an, an ihrem Verstand zu zweifeln, als der dunkle Lord eine Weile nach dem Event nachts in ihrer Wohnung steht und von ihr verlangt seine Sklavin zu werden. Oder sollte sie in diesem Fall einfach mal auf ihr Herz hören, statt auf ihren Verstand?
Lisa Skydla ist Baujahr 1971, gelernte Datenverarbeitungskauffrau und lebt heute mit ihrer Familie im wunderschönen Rhein-Lahn-Gebiet. 
Im Alter von 10 Jahren bekam die heutige Autorin ein Buch in die Hand, von dem sie so enttäuscht war, dass sie beschloss selbst etwas zu schreiben. Und aus den Mini-Liebesromanen für Klassenkameradinnen wurden dann nach und nach richtige Bücher. Als sie in die fantastische Welt des SM fand, wurde das Pseudonym “Lisa Skydla” geboren. 
Eigentlich sind das die beiden Namen ihrer Pferde, die jetzt als Autorenname für die SM-Liebes-Romane herhalten. Wobei ihr extrem wichtig ist, einen Einblick in die Welt des SM zu geben. Den Menschen zu zeigen, dass diese Art Liebe, großes Vertrauen erfordert und nichts Perverses oder Abartiges ist. Lisa Skydla ist selbst in der SM-Szene unterwegs und viele Szenen, die sie beschrieben hat, hat sie auch selbst erlebt. 
Allerdings beschränkt sich Lisa Skydla nicht nur auf Texte, die mit SM zu tun haben, sondern schreibt auch gerne Bücher über Beziehungen, Liebe und Gefühle von ganz normalen Menschen.
Was ihr persönlich ganz wichtig ist: 
Ihre Geschichten haben nur einen einzigen Hintergrund, zu unterhalten. Sie möchte weder die Welt aufrütteln und Umweltprobleme anzeigen, noch den gesellschaftskritischen Finger heben oder auf sonst irgendwelche Missstände aufmerksam machen. Ebenso wenig schreibt sie historisch belegte Romane. 
Weitere Informationen finden sich auf www.sm-buecher.com
Ich war sehr neugierig auf das Buch. Und einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Gott sei Dank befand ich mich im Urlaub und konnte lesen :-).Die Geschichte hat mich völlig in den Bann gezogen. Es war mein erstes Buch der Autorin und ich denke, es wird nicht mein letztes gewesen sein.
Gereizt hat mich der SM-Bereich. Dieser ist prima beschrieben und gar nicht abschreckend. Wer somit neugierig auf das Thema ist, ist hier genau richtig aufgehoben.
Leider hat mir das Cover überhaupt nicht gefallen. Daher gibt es den eine Schnecke Abzug.
Für mich war es das erste Buch von Lisa und ich war angenehm überrascht.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und gute 4 Schnecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*